Zur Person

Hendrik Neubauer, Dr. phil., geboren 1980. 1999 Allgemeine Hochschulreife. Seit 1999 Liedermacher. 2004-2009 Studium der Musikwissenschaft und Medienwissenschaft in Paderborn und Bonn. Anschließende Tätigkeit im Bereich der öffentlichen Musikförderung in Bonn. 2011-2015 Doktorand am Fachbereich Humanwissenschaften der Universität Kassel und Stipendiat der Hans-Böckler-Stiftung. 2015 Promotion (Dissertation: Erlebnissysteme. Umgebung, Funktion und Struktur der Aufführung von Liedern zeitgenössischer Humoristen). 2013-2014 und 2015-2016 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Musik der Universität Kassel. Lehrbeauftragter an der Universität Kassel und der Musikakademie der Stadt Kassel ,Louis Spohr‘. Arbeitsschwerpunkte: Musik-Kontext-Analyse, Musikalische Interaktion, Musikalische Urteilsbildung, Systemtheorie. Jüngste Publikation: Zusammen mit Tobias Marx (2017): Groenemeyer – A Case Study on Situative Singing Styles. In: Merrill, Julia (Ed.): Popular Music Studies Today. Proceedings of the International Association for the Study of Popular Music 2017. Wiesbaden: Springer VS (Systematische Musikwissenschaft), pp 243-252. Web: www.hendrikneubauer.de.

Funktionen

Wissenschaftliche Gesellschaften und Gremien

2013-2014 Beauftragter für das Themenportal Systematische Musikwissenschaft der Virtuellen Fachbibliothek Musikwissenschaft (ViFaMusik).

Konferenz- und Tagungsorganisation

2013-2014 Organisation und Leitung der Konferenz ,Die Produktivität von Musikkulturen’. Kühn, Jan-Michael; Mathei, Dennis; Neubauer, Hendrik; Schwetter, Holger (Leitung) (2014): Die Produktivität von Musikkulturen, Universität Kassel, 14.-15.11.2014.

2013-2014 Organisation des Treffens der Fachgruppe Systematische Musikwissenschaft der Gesellschaft für Musikforschung (GfM), Universität Kassel, 07.-08.03.2014.

2008-2009 Organisation und Leitung der Konferenz ,Musik- und Kulturförderung in Deutschland’ der Fachgruppe Musik der Hans-Böckler-Stiftung (HBS). Neubauer, Hendrik; Ziepert, Albrecht; Ayala, Miguel (Leitung) (2009): Musik- und Kulturförderung in Deutschland, Konferenz der Fachgruppe Musik der Hans-Böckler-Stiftung (HBS), Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt am Main, 16.05.2009.

Herausgeberschaft und Redaktion

Seit 2015 Schriftleiter des Themenbandes ,Die Produktivität von Musikkulturen’.

Akademische Selbstverwaltung

2013 Mitglied der Eignungsprüfungskommission für den Teilstudiengang Musik für das Lehramt an der Universität Kassel.

 

Mitgliedschaften

Gesellschaft für Musikforschung (GfM)

International Association for the Study of Popular Music (IASPM)

 

Profile

http://iaspm-dach.net/wp-content/uploads/2012/10/iaspm_logo_400.jpg

Follow me on Academia.edu

Hendrik Neubauer

Hendrik Neubauer